Service und Info

Information für die Eltern und Schüler/-innen zum Schulstart

Elternbrief Schulanfang 2021/22

Liebe Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler!

Ich hoffe, sie hatten einen angenehmen und erholsamen Sommer und freue mich, Sie im neuen Musikschuljahr 20201/22 begrüßen zu dürfen.

Nach wie vor prägt die Corona-Pandemie den gesellschaftlichen und schulischen Alltag. Umso mehr freue ich mich, dass der Musikschulbetrieb ab Montag, 13. September – wenn auch mit vielerlei organisatorischen Sonderregelungen – in vollem Umfang starten kann. 
Das heißt: neben dem Einzelunterricht können auch alle Gruppenunterrichtsfächer (inklusive EMP und Singschule) sowie Chöre, Ensembles und Orchester `normal` bzw. mit nur geringen Einschränkungen starten.

Unser Ziel ist kontinuierlicher Präsenzunterricht. Langfriste Phasen mit Fernunterricht (wie sie in den vergangenen beiden Schuljahren notwendig waren) sollen möglichst vermieden werden. Bei Bedarf wird aber unter Umständen Fernunterricht (zum Schutz der Gesundheit der Schüler/-innen bzw. Lehrkräfte) als zeitlich befristete Alternative zum Präsenzunterricht notwendig sein. Laut aktuell gültiger Schulgeldordnung, die Sie auf unserer Homepage finden, hat ein Mix aus Präsenz- und Fernunterricht keine Schulgeldrelevanz, wenn pro Semester nicht mehr als 5 Unterrichtsstunden im Fernunterricht stattfinden. Ab der 6. Fernunterrichtsstunde erfolgt eine Schulgeldreduktion um 40% je Unterrichtsstunde. Die Schulgeldordnung beinhaltet zudem auch die Information über die jährliche Indexanpassung der Musikschulgebühren und ist Grundlage für den Musikschulbesuch aller Linzer Musikschüler/-innen. 

Hier nun die wichtigsten Sicherheitsmaßnahmen, die in der Musikschule ab Schulbeginn am 13. September gelten:

  • Alle Schüler/-innen, die im Rahmen des Regelschulwerkes (in den ersten drei Wochen) drei Mal pro Woche getestet werden, benötigen für die Musikschulstunde keinen zusätzlichen Test. (Bitte den Corona-Testpass, „Ninja-Pass“, unbedingt in die Musikschulstunde mitbringen).
  • Alle Kinder und Jugendlichen, die im Rahmen des Regelschulwerkes nicht getestet wurden/werden, müssen vor Unterrichtsbeginn einen Antigen-Test absolviert haben. Gegebenenfalls ist auch eine beaufsichtigte Testung durch die Lehrkraft vor Unterrichtsbeginn möglich. 
  • Erwachsene Schüler/-innen müssen vor Unterrichtsbeginn einen Antigen-Testnachweis einer befugten Teststelle erbringen. (Das gilt in der dreiwöchigen Schuleingangsphase auch für geimpfte erwachsene Schüler/-innen und erwachsene Schüler/-innen mit Genesungsnachweis!) Sie können alternativ vor Unterrichtsbeginn auch einen selbst mitgebrachten Antigen-Schnelltest unter Aufsicht der Lehrperson absolvieren. 
  • (Auch für alle Lehrpersonen und Verwaltungsmitarbeiter/-innen gilt, dass in der dreiwöchigen Schuleingangsphase ein gültiger Testnachweis vorhanden sein muss). 
  • Musikschüler/-innen, die noch nicht schulpflichtig sind (z.B. EMP), unterliegen keiner Testpflicht.    
  • Eltern/Begleitpersonen dürfen nur dann in der Schule verweilen (z.B. Wartezeit während der Musikschulstunde des Kindes), wenn Sie einen 3-G-Nachweis vorweisen können (geimpft-getestet-genesen) und auch im Wartebereich einen Mund-Nasen-Schutz tragen. 
  • Generell gilt die Maskenpflicht (jedenfalls in der dreiwöchigen Schuleingangsphase) für alle Eltern, Kinder ab Schuleintritt und LehrerInnen im gesamten Schulgebäude, ausgenommen im Unterricht.
  • Momentan gelten im gesamten Bildungsbereich als Nachweise für eine „geringe epidemiologische Gefahr“ nun nur noch GEIMPFT bzw. aktuell GETESTET! Das heißt, ein Genesungsnachweis über eine überstandene Infektion, ein Antikörper-Nachweis und ein Absonderungsbescheid aufgrund einer Covid-19-Infektion werden für den Schulbesuch nicht anerkannt.
    Hinweis: Laut Pressemitteilung der Bundesregierung vom 8.9.2021 ist davon auszugehen, dass ein Genesungsnachweis demnächst einem Impfnachweis gleichgestellt werden könnte. Wir werden Sie umgehend darüber informieren, wenn derartige Änderungen im Bildungsbereich übernommen werden. 
  • Der Testnachweis muss von einer `befugten` Stelle kommen (Teststraße, Arzt, Apotheke etc.). „Wohnzimmer-Tests“ werden nicht anerkannt. Wie bereits erwähnt, sind aber die Musikschul-Lehrkräfte befugt, (von Erwachsenen selbst mitzubringende) Antigen-Tests zu beaufsichtigen.
  • Schüler/-innen, die Krankheitssymptome verspüren, müssen vorsorglich zu Hause bleiben. Bitte nehmen Sie diese Vorgabe ernst!
  • Bitte geben Sie uns jedenfalls sofort bescheid, wenn in Ihrer Familie ein Verdachtsfall oder eine Erkrankung auftritt und in weiterer Folge auch die Musikschule betroffen sein könnte. 

Mit der Teilnahme am Unterricht ab 13. September erklären Sie Ihr Einverständnis zu den hier dargestellten Unterrichtsbedingungen und zur Beachtung dieser Bestimmungen.

Für Fragen stehen die Lehrpersonen, das Sekretariat und die Direktion der Musikschule gerne zur Verfügung. Wir ersuchen Sie, möglichst telefonisch oder per Email mit uns in Kontakt zu treten. 


Ich verbleibe mit den besten Wünschen und herzlichen Grüßen

Ihr
Christian Denkmaier
(Direktor der Musikschule Linz)

 

Einverständniserklärung zum Selbsttest (PDF, 220 KB)

Anleitungsvideo Selbsttest Flowflex

Anleitung des Flowflex-Selbsttests zum Download (PDF, 548 KB)

"Ihr Schutz - unser Schutz" Flyer (PDF, 207 KB)

 

Informationen zur aktuellen Situation in Linz

Aktuelle Öffnungszeiten des Service-Centers

Montag 7:30 - 16:30 Uhr
Dienstag 7:30 - 16:30 Uhr
Mittwoch 7:30 - 16:30 Uhr
Donnerstag 7:30 - 17:30 Uhr
Freitag 7:30 - 12:00 Uhr

Das Musikschule-Servicecenter ist in den Ferien von Montag bis Donnerstag von 8-14 Uhr und am Freitag von 8-12 Uhr geöffnet.

In den Weihnachtsferien, den Osterferien und in der Zeit von 1.8.2022 bis 19.8.2022 ist das Servicecenter geschlossen.